Analyse seines Spiels

Alles, was nicht nur einen einzelnen Software-Titel betrifft.

Analyse seines Spiels

Beitragvon maci » 8. Februar 2011, 15:37

Ja, das zählt jetzt zur "Ich hätte gerne... mimimi"

Ich bin ja bei Gott nicht der Beste PR Spieler, würde mich aber gerne verbessern. Was mir dabei helfen würde? Eine Analyse seine eben gespielten Liedes, was allerdings von der Software nicht unterstützt wird.

Man könnte sich z.B. merken was der Spieler gespielt hat. Also wann er welche Note spielte und das ganze in einem Analysemodus als Overlay über die originale Spur legen. So könnte man genau sehen wo man immer wieder daneben liegt. Mir passiert es immer wieder das ich mir denke "WFT .. die Note hatte ich doch getroffen!". An den Drums passiert mir das öfter als mit der Gitarre. Generell finde ich die Statistik in GH eher dürftig (RB2 hab ich zuwenig gespielt um das zu beurteilen).

Das würde auch helfen die Latenz besser zu justieren. Wenn ich die Noten immer zu früh spiele, dann wird wohl die Latenz zu justieren sein.

Ist halt ein Wunschdenken. Aber solche Features wären so einfach zu implementieren.. und gerade bei einem Spiel, bei dem es auch darum geht sich permanent zu verbessern, wären eben solche Features schon Gold wert.
Software: Wii - GH:WT, GH5, BH, GH:WoR, GH:Metallica, RB2, RB3; PC - GH3, GH:A, GH:WT
Gitarren: RB3 Fender Squier, GH:WT Gitarre, Logitech Wireless Guitar, 2x X-Plorer USB
Drum: Logitech Wireless Drums

Bild
Benutzeravatar
maci
Label-Chef
 
Beiträge: 548
Registriert: 27. Januar 2010, 13:14
Wohnort: Steiermark
Hat sich bedankt: 35 mal
Dank erhalten: 63 mal
Plattform: Wii; PC; PS4
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Analyse seines Spiels

Beitragvon dr-pain82 » 8. Februar 2011, 15:54

Du hast vollkommen Recht, ich würde mir da ein Feature wie bei Rennspielen wünschen, wo man in der nächsten Runde einfach einen "Geist" sieht, der deine vorherige Runde fährt. Sowas müsste es auch mal beim zweiten Spielen eines Songs geben, dass man dann genau sehen kann, wo man welche Note verhauen hat. Gibts sowas schon on Frets On Fire/FoFix?
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Analyse seines Spiels

Beitragvon maci » 8. Februar 2011, 15:57

Habe sowas in meiner FoF Version jedenfalls noch nicht entdeckt. Aber die ist ca. 1 Jahr alt und ich hab mich nie um updates gekümmert (Falls es welche gab).
Software: Wii - GH:WT, GH5, BH, GH:WoR, GH:Metallica, RB2, RB3; PC - GH3, GH:A, GH:WT
Gitarren: RB3 Fender Squier, GH:WT Gitarre, Logitech Wireless Guitar, 2x X-Plorer USB
Drum: Logitech Wireless Drums

Bild
Benutzeravatar
maci
Label-Chef
 
Beiträge: 548
Registriert: 27. Januar 2010, 13:14
Wohnort: Steiermark
Hat sich bedankt: 35 mal
Dank erhalten: 63 mal
Plattform: Wii; PC; PS4
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Analyse seines Spiels

Beitragvon Fury » 8. Februar 2011, 17:44

Einen ausgewachsenen Ghost-Modus gibt es bei FoF(ix) nicht.
Jedoch kann man ein Analysetool optional zuschalten, das die jeweilige Differenz des Anschlags zur Note in Werten (ms) und Farben anzeigt.
Die Werte kann man natürlich nur bedingt (bei Einzelnoten und Sustains) wahrnehmen, durch die Farbanzeige erhält man aber schon während des Spiels ein brauchbares Feedback, wie genau man trifft bzw. ob man tendenziell zu früh oder verspätet anschlägt.

Blass in Erinnerung habe ich auch eine Recordingfunktion, die ich selbst aber nie getestet habe.
Wenn man damit den kompletten Song mit allen Anzeigen aufnehmen und verlangsamt wiedergeben könnte, wären alle o.g. Anforderungen erfüllt.
Testen kann ich das derzeit aber nicht, weil ich nur noch die Alpha-Version von Fofix 4 auf dem PC habe.
Benutzeravatar
Fury
Manager
 
Beiträge: 448
Registriert: 20. Januar 2010, 16:45
Hat sich bedankt: 21 mal
Dank erhalten: 10 mal
Plattform: PC, XBOX, PS3
PSN-ID: Furyyyy68
XBOX Gamertag: Furyyy68

Re: Analyse seines Spiels

Beitragvon Spawnilein » 9. Februar 2011, 16:52

So ein visuelles Feedback wie "nah" man an der Note war wäre schon prima. Gerade bei schlecht hörbaren, schnellen Altrstrumsequenzen könnte man sich damit noch zusätzlich an den takt "ranspielen".
Bild
Taylor Swift - Die einzig wahre Künstlerin !
Bild

RB 1, RB 2, RB 3, L:RB, GD:RB, TB:RB + xx-RB-DLC
GH:WT, GH 5, GH:WoR, BH[code][/code]
Benutzeravatar
Spawnilein
Spawni
 
Beiträge: 4117
Registriert: 18. Januar 2010, 11:40
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 11 mal
Dank erhalten: 72 mal
Plattform: PS3
PSN-ID: Spawnilein


Zurück zu Musikspiele allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



cron