Das "perfekte" Plastic Rock Event

Betrachtungen und Überlegungen, die über konkrete Spiele und Plattformen hinausgehen

Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon rstockm » 7. Februar 2010, 16:12

Plastic Rock ist etwas, dass allein viel Spaß machen kann - vor allem auf der Jagd nach der besseren Score. Aber in der Gruppe bekommt es eine ganz eigene Dynamik. Ich würde hier gerne eine Aspekte mit Euch diskutieren die zu einem "gelungenen", wenn nicht perfektem Plastic Rock Abend beitragen - oder aber diesen nachhaltig gefährden.

Zunächst einmal sollte man sich wohl über die Grundausrichtung des Abends verständigen: will man es a) eher wettbewerbsorientiert haben (Spielmodi gegeneinander, Bands die "gegeneinander" antreten) oder will man b) ein möglichst dynamisches, fiebriges Gruppenerlebnis haben. Schließt sich das eigentlich aus , oder ließe es sich auch verbinden? Etwas außen vor ist Variante c): das gemeinsame Durchspielen einer ganzen Kampagne, also etwa L-RB.

Bei wortkomplex und mir versuchen wir bisher immer Variante b). Dabei ist unsere Devise: die Score ist nebensächlich, entscheidend ist ein authentischer, emphatischer, im besten Falle "magischer" Auftritt.
These: das kann nur vom Sänger erreicht werden. Alle anderen spielen im besten Fall 100% der Noten und bewegen sich dazu noch möglichst exzentrisch, aber musikalisch können sie nichts beitragen. Der Sänger hingegen kann Stimmung und Dramatik in den Auftritt bringen.

Entsprechend: es entscheidet der Sänger, was gespielt wird. Man hört nie von den Instrumentalisten "nee, das spiel ich auf dem Instrument nicht" - dagegen ständig: "nee, den Song singe ich nicht, soll wer anders machen". Nun zeigt sich aber: Sänger neigen dazu a) nur Songs zu nehmen die die (gut) kennen und b) Balladen zu wählen. Hier mal Lieder die ständig nachgefragt werden für Gesang:
- Sound of Silence
- Creep
- Loosing my Religion
- Behind blue eyes
- Killers
- Roy Orbison
Es zeigt sich aber immer wieder: Party kommt da nicht auf. Mag sein das ein hübscher Song entsteht und auch wirklich interessant interpretiert wird, aber die Band schleppt sich eher lustlos durch diese Stücke. Viel besser funktionieren hingegen Songs wie
- Reptilia
- I predict a riot
- Take me out
- Beat it
allerdings auch alles sehr bekannte Stücke. Daher mal ein paar Ansätze, wie man mit deisem Grundproblem umgehen könnte:
1) drei schnelle Songs, eine Ballade. Diese Formel sollte für das notwendige Momentum sorgen.
2) im Vorfeld des Events Sängern eher unbekannte Songs auf YouTube schicken damit diese sich darauf einstellen können und bestenfalls schon mal etwas üben.
3) Vetorecht-Regelungen für Songs die dermaßen bescheuert/stumpf zu spielen sind für die Band das es wirklich nur dem Sänger Spaß machen kann
4) soweit wie möglich DVD-Wechsel vermeiden - also alles in RB2 und GH5 importieren was geht. Optik ist eh total nachrangig.
5) Technik: es muss a) so laut sein wir möglich und b) muss das Mikro gut justiert werden. Wenn der Gesang zu leise ist, ist das der worst case.
6) Wechselgurte bereit halten. Absurd aber wahr: wenn man relativ viel die Instrumente wechselt, vergehen zwischen den Songs häufig ein bis zwei Minuten - nur für das Anpassen der Gurtlängen. Sinniger wäre hier: jeder hält seinen Gurt bereit und montiert den nur schnell an die Gitarren. Der Flow muss so zügig wie möglich sein!
7) Listen erstellen. Schrecklich: immer nur ein Lied spielen, dann wieder lange durch die Songliste scrollen. Das Feeling für einen live-Auftritt stellt sich viel besser ein, wenn man mehrere Songs flüssig hintereinander spielt.
8) Schwierigkeitsgrade realistisch vergeben. Nichts ist deprimierender, als wenn die Hälfte der Noten im Song fehlen oder alle aus dem Tritt geraten weil die Drums versacken.
9) Mitsingen. Refrains von Stadionrock-Nummern bauen häufig darauf, das nicht nur der Lead-Singer singt sondern auch andere Bandmitglieder. Bei bekannten Nummern sollte dies daher auch beim Plastic Rock erlaubt und gewünscht sein: einfach die zweite Stimme laut hinein in den Raum, dafür braucht man kein Mikro. Steigert die Stimmung ungemein!

Was fehlt? Was seht ihr anders? Gibt es ganz alternative Ansätze?
BildBildBildBildBildH-X
Benutzeravatar
rstockm
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 2754
Registriert: 3. Januar 2010, 11:50
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 116 mal
Dank erhalten: 345 mal
Plattform: XBOX 360
Ort: Göttingen
XBOX Gamertag: rstockm
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon MSFett » 7. Februar 2010, 16:23

eine kleine anmerkung hätte ich noch auf die schnelle:

es fummelt nur EINER im menü herum, und das wird vorher festgelegt. 8-)

wir hatten am freitag eine kleine session mit 4 leutchen von denen 2 noch nie mit plastik-rock in berührung gekommen sind.
und dauernd ist im menü irgendwas schief gelaufen, weil einer von den beiden entweder auf den drums rumgehauen hat oder an der gitarre rumgespielt hat.
deshalb:

in den pausen finger weg von den controllern!!!! :mrgreen:

das mit dem mitsingen kommt echt gut, machen wir auch. und eine setliste erstellen macht auch sinn.
du hast das jetzt schon so gut ausgeführt, dass mir ansonsten jetzt grad nix mehr einfällt was noch zu erwähnen wäre.

:)
ps3-id: msfett

GH5, GH:Metallica, RB1+2+3+AC/DC, BH, L:RB, GH:WT, TB:RB, GH:WoR
Benutzeravatar
MSFett
Moderator
 
Beiträge: 4614
Registriert: 11. Januar 2010, 14:46
Wohnort: Merchweiler
Hat sich bedankt: 680 mal
Dank erhalten: 395 mal
Plattform: ps3 pc
PSN-ID: msfett
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon rstockm » 7. Februar 2010, 16:38

MSFett hat geschrieben:in den pausen finger weg von den controllern!!!!


Ja, GANZ wichtig. Wenn das mal Sticky wird kommt es oben rein. Ist bei RB2 aber schon mal ein Problem - GH5 ist hier ja angenehm konsequent
BildBildBildBildBildH-X
Benutzeravatar
rstockm
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 2754
Registriert: 3. Januar 2010, 11:50
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 116 mal
Dank erhalten: 345 mal
Plattform: XBOX 360
Ort: Göttingen
XBOX Gamertag: rstockm
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon Insane0881 » 7. Februar 2010, 17:30

eventuel noch mit dem PDP Stage Kit 8-)

denke da kommt nochmal richtig feeling ins Wohnzimmer

PS3 : RB1 , RB2 , L:RB , RB:AC/DC , GD:RB , XXX DLCs ---> RB3
GH:Van Halen

RB1-Set , Logitech Wireless Drum Set
Benutzeravatar
Insane0881
Manager
 
Beiträge: 387
Registriert: 20. Januar 2010, 23:30
Wohnort: Hu-Sta DN
Hat sich bedankt: 3 mal
Dank erhalten: 1 mal
Plattform: PS3
Ort: Düren
PSN-ID: Insane0881
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon rstockm » 7. Februar 2010, 17:53

Insane0881 hat geschrieben:eventuel noch mit dem PDP Stage Kit 8-)
denke da kommt nochmal richtig feeling ins Wohnzimmer

Ja, an dem Bereich "Stage Modding" arbeiten wir auch ;-)

Gestern hatten wir erstmals so was hier im Einsatz:



Das war schon sehr hübsch, hatte 25 Stück für 2,5 € vom Deppenmarkt geholt und dann mit Tesafilm an die Instrumente geklebt. Vor allem an den Drumsticks macht das schon mächtig was her :-)

63447339-90c28ae37f7fca161e963504b039e4f5.4b6ee121-scaled.jpg
63447339-90c28ae37f7fca161e963504b039e4f5.4b6ee121-scaled.jpg (84.22 KiB) 7248-mal betrachtet

63436825.jpg
63436825.jpg (192.88 KiB) 7248-mal betrachtet


Trockeneisnebel fände ich auch genial - gibt's mittlerweile ja auch schon sehr billig. Ich habe allerdings erhebliche Bedenken ob ich das in meinem Wohnzimmer haben möchte - dann mal ein (Lebensmittel)Chemiker was dazu sagen?
BildBildBildBildBildH-X
Benutzeravatar
rstockm
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 2754
Registriert: 3. Januar 2010, 11:50
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 116 mal
Dank erhalten: 345 mal
Plattform: XBOX 360
Ort: Göttingen
XBOX Gamertag: rstockm
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon Insane0881 » 7. Februar 2010, 18:12

SteverinoGER von http://www.rockband-forum.de/ hat geschrieben:Das Stage Kit besteht aus einer Nebelmaschine mit eingebauten Stroboskop und einem Controller mit eingebauten LED-Leuchten. Der Clou dabei ist, dass alles, was das Stage Kit tut vom Spiel selbst kontrolliert wird. In jeden Song (RB1, DLC und natürlich RB2) hat HMX Aktivierungspunkte gesetzt, die bestimmte Einflüsse auf das Stage Kit haben. Grob gesagt richtet sich das Gerät nach den Licht-Effekten, die im Spiel auf der Bühne dargestellt werden und zaubert sie in euer Wohnzimmer. Als grober Überblick hier eine (unvollständige) Liste von Dingen, die passieren können:

Nebel: Meist am Songstart, bei manchen Songs bis zu sechs/sieben Mal pro Song
Stroboskop: Oft an sehr gut gesetzten Stellen im Song legt das Stroboskop für einige Sekunden los
LEDs einfarbig: Die LEDs leuchten einfarbig wie das Licht im Spiel
LEDs mehrfarbig: Wie ihr auf einem Bild erkennen werdet, geht auch das
LEDs bewegt: Auch das ist möglich, sieht cool aus im Nebel der Maschine


Der Controller ersetzt den Controller des Sängers, oben die verschiebbare Linse.
Im Hintergrund die 500ml Flasche "Fogjuice", die mitgeliefert wird


Stage kit? Wie geht'n das?

Der Anschluss des Stage Kits ist kinderleicht. Der Controller mit LEDs wird an die Xbox360 angeschlossen. Dabei nimmt das Gerät den Teil des Sänger-Controllers ein. Durch ein Verbindungskabel kommt die Leuchteinheit an die Nebelmaschine und die wiederum an die Steckdose. Der gesamte Strom kommt nicht etwa vom USB-Anschluss des Controllers, sondern aus der Steckdose. Wichtig hierbei ist natürlich, dass ihr es hier mit einem US-Gerät zu tun habt!

Ihr solltet also lieber einen Spannungswandler im Haus haben. Das Stage Kit braucht mindestens 400 Watt, ein geeigneter Wandler ist nicht besonders teuer. Ein einfacher Adapter tut es vielleicht auch, das konnte und wollte ich aber nicht ausprobieren. Ich bin kein Elektriker und erst recht kein Feuerwehrmann. Ansonsten wartet halt, bis das Kit in Deutschland zu haben sein wird. Ein Datum steht noch nicht fest.

Also, anschließen, fix die kleine Flasche Fogjuice ins Gerät gekippt, "Main" Schalter und "Fog" Schalter drücken - und warten bis die kleine grüne Birne vorne die Bereitschaft signalisiert. Im Umgang ist das Stage Kit wirklich recht komfortabel. Eine weitere kleine Birne warnt etwa, wenn sich die Flüssigkeit im Inneren ihrem Ende annähert. Auf der Rückseite kann man bequem ablesen, wieviel sich noch genau im Tank befindet. Auch sehr gut: Wer partout genug vom Nebel hat, kann ihn abschalten. Die Lightshow kann trotzdem weiter gehen. Wie lang die kleine Flasche reicht, weiß ich nicht. Ich habe schon einen fünf Liter Kannister Ersatz hier. Im offiziellen Forum zeigten sich aber viele Besitzer überrascht, wie lang die 500 Milliliter halten.


PDP empfiehlt, das Kit nicht direkt auf den Boden zu stellen, eine einfache Pappe reicht



Stage kit? Was macht'n das?

Der gute, alte Marlboro Mann hat in seinem Leben wahrscheinlich nicht so viel geraucht, wie dieser kleine Kasten während "Won't get fooled again" von The Who. Kaum angeschlossen, bricht die Hölle los. Klar, der Raum (in diesem Fall 25qm plus Flur) muss ja erst einmal eingenebelt werden, damit die Effekte auch Sinn machen. Das geht dank regelmäßiger Nebelschüsse auch ziemlich fix. Schon nach fünf Minuten bete ich heimlich, dass der Nebel nicht irgendwo aus einem Fenster wabert und die Nachbarn ihre Griffel über die 112 spazieren lassen.

Keine Sorge übrigens, heutzutage basieren fast alle Flüssigkeiten für Nebelmaschinen auf einer relativ ungefährlichen Lösung auf Wasser-Basis. Das Zeug stinkt ein bisschen, aber nicht zu viel. Es ist nicht gesundheitsschädlich und lagert sich auch nicht auf den Möbeln oder sonstwo ab. Dafür füllt es schon nach wenigen Minuten den Raum ziemlich dicht. Hätte ich vielleicht lieber mit etwas destiliertem Wasser verdünnen sollen? Ach was, verdünnen ist für Weicheier, immer weiter! Wo war nochmal die Leinwand?


The Who legen los und das Stage Kit jagt die erste Ladung ins Wohnzimmer


Schon nach wenigen Minuten kommen die ersten "Alter, wie geil"-Gefühle auf. The Who-Drummer Keith Moon wirbelt gepflegt sein Solo, da wirbelt das Stroboskop gepflegt durch meine Augäpfel. Da hat sich wirklich jemand was bei der Programmierung gedacht. Auch die Lichteffekte stimmen. Farbe, Geschwindigkeit bei Bewegung... so weit alles prima... ach du scheisse, das Ding spuckt ja schon wieder Nebel.


Egal ob einfarbig oder eine Farbkombi - im richtigen Nebel machen die Lichteffekte Spaß


So langsam schinden die anfangs noch etwas müden Lichtspielereien richtig Eindruck und das geile Ende von "Won't get fooled again" kommt doch erst noch. Eins ist mir schon jetzt klar. Das Stage Kit weckt den kleinen Poser in mir. Ich gebe mir noch mehr Mühe bei den harten Akkorden, weil ich zusätzlich zur Musik mit einer geilen Show belohnt werde! So langsam kommt aber ein anderer Gedanke in mir hoch: In spätestens zwei Liedern kann ich hier keine Fotos mehr machen, das packt keine Kamera der Welt.


Trotz anfänglicher Bedenken strahlen auch orange und rot kräftig


Angenehm überrascht bin ich von der Intensität der Farben. In einigen Youtube-Videos schien es fast so, als seien nur blau und grün gut realisiert. Rote Töne wirkten dagegen blass. Das kann ich nach meinem Test nicht bestätigen. Auch die warmen Farben werden schön dargestellt und haben einen gewaltigen Effekt auf die Atmosphäre.


Hier wäre ein Video besser, rot und blau in Bewegung - Klasse


Ebenfalls überrascht bin ich von den Möglichkeiten, des an sich sehr simplen Controllers. Es passieren immer wieder andere Dinge. Zwar hat das Gerät sicher seine Limits, aber bisher habe ich mich noch lange nicht satt gesehen. Und wo wir gerade dabei sind: das Kit macht einen grundsoliden Eindruck. Einzig die wackelige Befestigung der Linse am Controller wäre eine Überarbeitung wert. Sorgen mache ich mir da aber trotzdem nicht.


Auch im Einsatz mit einem Projektor macht das Stage Kit Spaß. Hier sollte man aber nach zwei/drei Songs den Nebel abstellen, sonst versaut einem das Kit das vernünftige Bild an der Wand. Da meine Leinwand noch gebaut wird, kann ich nicht beurteilen, wie das Bild sich dann verändert. Ich projiziere derzeit noch auf die Tapete. Mit einem Fernseher kann man "Gas" geben, bis der Arzt kommt.

Als ich nach meinem Test das Licht wieder eingeschaltet habe, hat mich fast der Schlag getroffen. In meiner Wohnung sah es aus wie in den schottischen Highlands an einem Herbsttag. Abgefahren. Fenster auf, für Durchzug gesorgt - keine 20 Minuten später war der Nebel und (noch viel wichtiger) der Geruch verflogen.


Edit 7.2.2010, 18:30
Beitrag geändert von wortkomplex. Grund: Der Text ist eine Kopie aus einem anderen Forum, er wurde als solcher gekennzeichnet. Originalbeitrag hier.
PS3 : RB1 , RB2 , L:RB , RB:AC/DC , GD:RB , XXX DLCs ---> RB3
GH:Van Halen

RB1-Set , Logitech Wireless Drum Set
Benutzeravatar
Insane0881
Manager
 
Beiträge: 387
Registriert: 20. Januar 2010, 23:30
Wohnort: Hu-Sta DN
Hat sich bedankt: 3 mal
Dank erhalten: 1 mal
Plattform: PS3
Ort: Düren
PSN-ID: Insane0881
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon MSFett » 7. Februar 2010, 19:07

gibts das nur für die xbox?

wann soll das denn in Deutschland kommen? gibts ja schon seit 2008 das dingen ... :cry:
ps3-id: msfett

GH5, GH:Metallica, RB1+2+3+AC/DC, BH, L:RB, GH:WT, TB:RB, GH:WoR
Benutzeravatar
MSFett
Moderator
 
Beiträge: 4614
Registriert: 11. Januar 2010, 14:46
Wohnort: Merchweiler
Hat sich bedankt: 680 mal
Dank erhalten: 395 mal
Plattform: ps3 pc
PSN-ID: msfett
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon Insane0881 » 7. Februar 2010, 19:45

also zuerst dachte ich das würde es nur für xbox geben aber auf youtube habe ich ein video das es das auch für die PS3 gibt.

wann es allerdings hier raus kommt weiß ich nicht.
PS3 : RB1 , RB2 , L:RB , RB:AC/DC , GD:RB , XXX DLCs ---> RB3
GH:Van Halen

RB1-Set , Logitech Wireless Drum Set
Benutzeravatar
Insane0881
Manager
 
Beiträge: 387
Registriert: 20. Januar 2010, 23:30
Wohnort: Hu-Sta DN
Hat sich bedankt: 3 mal
Dank erhalten: 1 mal
Plattform: PS3
Ort: Düren
PSN-ID: Insane0881
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon Sefie » 7. Februar 2010, 22:25

Für einen gelungenen Abend ist für mich auch wichtig, dass entweder nur einer drummen will oder die Songauswahl keine andere Wahl lässt als auf Grund von Erschöpfung alle 3-4 Songs zu wechseln ;)

Außerdem sollte man unbedingt einen Beamer oder einen Fernseher weit Jenseits von 100cm haben. Auf meinen 24" daheim wird das nix für Gruppengefühl.

Meist geht es bei uns auch nicht drum "gut" zu spielen, sondern darum, dass jeder einzelne Spaß hat. Also werden tatsächlich direkt Prozente verglichen, auch wenn einer leicht und einer profi spielt. Da sieht man, wer sich einschätzen kann :p

Für mich persönlich ist wichtig: Genug Drumsticks dabei haben! Ich habe einen sehr leichten Griff an den Sticks, so dass sie gelegentlich stilecht (hab ich im Dezember original in nem "the 69 eyes"-Konzert gesehen, wo pro Song im Schnitt ein Stick mehr oder minder versehentlich den Weg in's Publikum fand.) meine Sticks im Zimmer verteilen. Ich werde mir wohl demnächst noch 2 Paar holen müssen, da a) die Logitech Sticks kürzer und schwerer sind als meine Promarks und b) 2 Paar für manche Songs nicht reichen :p
Dateianhänge
CIMG0301_small.jpg
Und das Logitech hat doch einen Stick-Halter!
CIMG0301_small.jpg (93.05 KiB) 7217-mal betrachtet
BildBildBildH-X BildE-X ;)BildH - Mein Trommelwerk
Bild
Benutzeravatar
Sefie
Moderator
 
Beiträge: 6643
Registriert: 13. Januar 2010, 13:42
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 263 mal
Dank erhalten: 583 mal
Plattform: PS3/PC
Ort: Zeven
PSN-ID: Nargil-san
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon Insane0881 » 7. Februar 2010, 22:50

und natürlich sollte ausreichend platz da sein.

Habe es mal geschafft unserem Drummer die Gitarre vor den Schädel zu hauen :lol: der war sauer :mrgreen:

Bei uns geht es "nur" um die Musik. Jeder spielt auf der Stufe (ab mittel) die er möchte bzw. auch kann. Die Punkte sind uns egal.
Kommt nur auf das feeling an und es muss richtig schön laut sein. Haben zum glück keine nachbarn die es stören könnte :twisted:
PS3 : RB1 , RB2 , L:RB , RB:AC/DC , GD:RB , XXX DLCs ---> RB3
GH:Van Halen

RB1-Set , Logitech Wireless Drum Set
Benutzeravatar
Insane0881
Manager
 
Beiträge: 387
Registriert: 20. Januar 2010, 23:30
Wohnort: Hu-Sta DN
Hat sich bedankt: 3 mal
Dank erhalten: 1 mal
Plattform: PS3
Ort: Düren
PSN-ID: Insane0881
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon MSFett » 7. Februar 2010, 23:58

groupies sind auch gut für die athmo :mrgreen:

so 2 bis 5 mädels die der band so richtig einheizen, ihr wisst schon was ich meine! 8-)

ich würde ja gerne mal so spielen, dass die band zu den zuschauern spielt. in der regel ist es ja so, dass die band auf den TV schaut und mit dem rücken zu den zuschauern steht.

leider wäre das bei mir ein mordsaufwand alles umzubauen.
ooooooooooooooooooder jemand schenkt mir einen zweiten lcd-tv mit 40"-plus :mrgreen:
ps3-id: msfett

GH5, GH:Metallica, RB1+2+3+AC/DC, BH, L:RB, GH:WT, TB:RB, GH:WoR
Benutzeravatar
MSFett
Moderator
 
Beiträge: 4614
Registriert: 11. Januar 2010, 14:46
Wohnort: Merchweiler
Hat sich bedankt: 680 mal
Dank erhalten: 395 mal
Plattform: ps3 pc
PSN-ID: msfett
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon joca » 8. Februar 2010, 0:12

Was mir hier noch fehlt ist die Bedeutung der "Konzertbesucher". Es kann ja schon einmal vorkommen, dass nicht alle Anwesenden gerade mitspielen oder -singen können bzw. wollen. Was hier fehlt ist eine Aufgabe bzw. ausreichen Platz zum Headbangen oder einfachen Mittanzen. Wird auf einem Beamer gespielt, wird eine Menge Platz verschenkt. Vor der Leinwand gibt es etwa zwei Meter, die Niemandsland sind. Wer hier tanzt, tanzt den Musikern im Bild rum (Was bei der höchsten Schwierigkeitsstufe (auswendig spielen) natürlich egal wäre...). Bei einem Fernseher ist es ähnlich, allerdings dürfte hier an den Seiten mehr Platz zur Verfügung stehen.
Technisch ließe sich hier gut mit Höhenunterschieden arbeiten. Aber wer baut in seinem Wohnzimmer schon Podeste auf?

Foto am 07-02-2010 um 23.00.jpg
Blaupause
Foto am 07-02-2010 um 23.00.jpg (49.25 KiB) 7205-mal betrachtet


Damit wäre zumindest der tanzwillige Teil der Gelegenheitszuschauer kurzfristig beschäftigt. Sollte es einmal eine Rhythmusinstrumenten-Spur geben, könnte ich mir hier auch gut passendes Mitklatschen à la "We will Rock you" vorstellen.

Doch was ist mit dem Rest? Ihnen echte Instrumente (Schellen, Trommeln etc.) in die Hand zu drücken, mag auf Verwirrung bei den Bandmitgliedern stoßen, die sich nun noch stärker auf auf die Monitorboxen konzentrieren müssen. Man könnte ihnen das Lichtspiel überlassen, ggf. ein echtes Mischpult hinstellen oder aber die Funktion des Background-Chors zuweisen. Auch schön - und oft auch schon angewendet - wenn sie die Funktion unabhängiger Juroren übernehmen und nach jedem Lied urteilen, wer am besten performt hat bzw. den Sänger, die Sängerin des Abends wählen lassen (DSDS vs. DSDPRS).

Viele Möglichkeiten, viele Ideen...
Benutzeravatar
joca
Groupie
 
Beiträge: 12
Registriert: 11. Januar 2010, 0:42
Hat sich bedankt: 0 mal
Dank erhalten: 0 mal
Plattform: Wii

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon Spawnilein » 8. Februar 2010, 10:22

Das Stagekit macht echt einen coolen Eindruck. Nur deprimierenderweise kann ich solche Events nicht machen da in meinem Freundeskreis kaum einer für Plastikrock zu begeistern ist.
Bin der einzige der wirklich exzessiv spielt und kann so immer nur alleine rocken :(
Bild
Taylor Swift - Die einzig wahre Künstlerin !
Bild

RB 1, RB 2, RB 3, L:RB, GD:RB, TB:RB + xx-RB-DLC
GH:WT, GH 5, GH:WoR, BH[code][/code]
Benutzeravatar
Spawnilein
Spawni
 
Beiträge: 4117
Registriert: 18. Januar 2010, 11:40
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 11 mal
Dank erhalten: 72 mal
Plattform: PS3
PSN-ID: Spawnilein

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon van borg3rts » 29. August 2010, 1:02

Ein bekannter von mir hat ne richtig dicke professionelle musik anlage im keller.Wenn meine Logitech Gitarre da ist wollen wir da mal mit 4-Mann band spielen.Ich würd auch ein video hier posten wenn ihr nicht über unsere 16-jahre-kiddy-faces lacht >_>
Bild
Benutzeravatar
van borg3rts
Songwriter
 
Beiträge: 42
Registriert: 28. Juni 2010, 13:24
Wohnort: Buxtehude
Hat sich bedankt: 0 mal
Dank erhalten: 0 mal
Plattform: Wii

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon CheckNorris » 29. August 2010, 1:21

Ist zwar saualt, aber da der Fred schon ausgegraben wurde:

Sefie hat geschrieben:Für einen gelungenen Abend ist für mich auch wichtig, dass entweder nur einer drummen will oder die Songauswahl keine andere Wahl lässt als auf Grund von Erschöpfung alle 3-4 Songs zu wechseln ;)


Sowas gibts nich :party:
Es ist faszinierend, aber ich hab mittlerweile gelernt, fast ohne Erschöpfung stundenlang durchzudrummen. Einziges Hindernis: Run to the hills geht nicht zweimal nacheinander...(X vorausgesetzt) :drums:
Sometimes you eat the bear and sometimes... well, he eats you
Benutzeravatar
CheckNorris
Gott des Plastic Rock
 
Beiträge: 1853
Registriert: 28. Februar 2010, 6:11
Hat sich bedankt: 55 mal
Dank erhalten: 115 mal
Plattform: XBOX360
XBOX Gamertag: CheckNorris
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Das "perfekte" Plastic Rock Event

Beitragvon Sefie » 29. August 2010, 12:25

CheckNorris hat geschrieben:Ist zwar saualt, aber da der Fred schon ausgegraben wurde:

Sefie hat geschrieben:Für einen gelungenen Abend ist für mich auch wichtig, dass entweder nur einer drummen will oder die Songauswahl keine andere Wahl lässt als auf Grund von Erschöpfung alle 3-4 Songs zu wechseln ;)


Sowas gibts nich :party:
Es ist faszinierend, aber ich hab mittlerweile gelernt, fast ohne Erschöpfung stundenlang durchzudrummen. Einziges Hindernis: Run to the hills geht nicht zweimal nacheinander...(X vorausgesetzt) :drums:

wie du schon festgestellt hast ist der Post in der Tat "saualt", nämlich weit über 6 Monate. Da hatte ich gerade mal knapp über einen Monat eigene Drums. Seit dem hat sich die Spieltechnik verbessert (bei uns allen würde ich annehmen) und die Muskulatur hat sich an die Bedürfnisse angepasst.

Sprich jetzt kann ich auch 10-20 Songs Am Stück spielen, wenn nicht gerade 3 "Everlongs" oder so dazwischen liegen.
BildBildBildH-X BildE-X ;)BildH - Mein Trommelwerk
Bild
Benutzeravatar
Sefie
Moderator
 
Beiträge: 6643
Registriert: 13. Januar 2010, 13:42
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 263 mal
Dank erhalten: 583 mal
Plattform: PS3/PC
Ort: Zeven
PSN-ID: Nargil-san
Lieblingsinstrument: Drums


Zurück zu Über den Tellerrand

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast