Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Competition, Baby! Hier können alle ihre Plastic Rock-Fähigkeit unter Beweis stellen und sich in wöchentlich neuen Contests messen.

Wie sollen die offiziellen Contests weiter laufen?

RB3 und GH:WoR wieder von vorne
3
9%
Wunschkonzert aus RB3 und GH:WoR
2
6%
"alte" Spiele im Original
4
13%
Importe alter Spiele nach RB3 und GH:WoR
7
22%
DLC
13
41%
Was anderes (ich schreib ein Posting)
3
9%
Ich habe kein Interesse an Contests
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 32

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon ManiacTobi » 14. Juli 2012, 9:50

Also die Abstimmung zeigt doch eindeutig, dass die meisten Teilnehmer bereit sind, für den weiteren Contest Geld auszugeben - entweder für DLC oder für ein altes Spiel für Imports.

Denn mal ehrlich: wir sind hier auf Plasticrock.de, lauter Verrückte die für ihr Hobby viel Geld ausgeben (ich sag nur gepimptes Roland), da werden doch ein paar Euro für alte Spiele oder DLC übrig sein??

Deswegen glaube ich nicht dass wir da jetzt besonders darauf achten sollten, dass man den Contest auch weiterhin ohne Imports oder DLC spielen kann.

Ich finde das einfachste wäre jetzt, überall da wo Pro Guitar/Bass/Keys nicht relevant sind, auf die Imports zu gehen, sowohl bei GH6 als auch bei RB3 (auf die alten Engines habe ich definitiv auch keine Lust). Da haben wir dann pro Import eine feste Songauswahl, über die auch nicht umständlich abgestimmt werden muss und bei denen es auch keine Diskussionen á la "warum dieser Song? warum nicht der andere Song?" gibt, denn die Songs sind nunmal vorgegeben. Da wird dann einfach wie bisher einer pro Woche aus dem Pool ausgewählt und los gehts. Und jeder der den jew. Import hat kann immer mitmachen.

Die Import-Songs sind ja auf beiden Seiten ne ganze Menge, also bis wir mit denen durch sind gibts ja schon vielleicht ein GH7 oder RB4 ;)
"You may be able to prolong your life, but it's not like you can escape your inevitable death, is it?" (Krauser)
Mein aktuelles Drumset: ION Rolands | GamesAktuell.de Profil | TrueAchievements Profil | Xbox Live Profil
Benutzeravatar
ManiacTobi
Manager
 
Beiträge: 448
Registriert: 20. März 2012, 14:50
Wohnort: Fürth
Hat sich bedankt: 218 mal
Dank erhalten: 116 mal
Plattform: Xbox 360, Xbox One
Ort: Fürth
XBOX Gamertag: ManiacTobi
Lieblingsinstrument: Drums

Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon jmk2705 » 14. Juli 2012, 10:13

ManiacTobi hat geschrieben:Denn mal ehrlich: wir sind hier auf Plasticrock.de, lauter Verrückte die für ihr Hobby viel Geld ausgeben (ich sag nur gepimptes Roland), da werden doch ein paar Euro für alte Spiele oder DLC übrig sein?


Das meinte ich übrigens auch so ungefähr.
Benutzeravatar
jmk2705
Moderator
 
Beiträge: 3970
Registriert: 2. April 2010, 18:22
Hat sich bedankt: 183 mal
Dank erhalten: 503 mal
Plattform: XBox
XBOX Gamertag: jmk2705
Lieblingsinstrument: Bass

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon Rainair360 » 14. Juli 2012, 12:20

Haben die hälfte aus dem Forum kein DLC oder wie schaut das hier aus?

Seit 2008 müssen doch so einige DLC angesammelt haben.
Rainair360
Produzent
 
Beiträge: 215
Registriert: 7. Februar 2011, 19:44
Hat sich bedankt: 8 mal
Dank erhalten: 37 mal
Lieblingsinstrument: Gesang

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon Andynamic » 14. Juli 2012, 12:31

jmk2705 hat geschrieben:
ManiacTobi hat geschrieben:Denn mal ehrlich: wir sind hier auf Plasticrock.de, lauter Verrückte die für ihr Hobby viel Geld ausgeben (ich sag nur gepimptes Roland), da werden doch ein paar Euro für alte Spiele oder DLC übrig sein?


Das meinte ich übrigens auch so ungefähr.


Also jeder der ein (sagen wir mal) gepimptes Roland hat, hat auch Geld übrig?
Finde ich eine sehr einseitige Betrachtungsweise.

Zum eigentlichen Thema:
Da die Wii auch RB2-Songs mit Pro-Drums importieren kann, (was ich bisher nicht wusste)
finde ich diese Variante für mich sogar noch besser als DLC. Ich habe die RB2-Songs
ja noch nicht im Contest gespielt. Die meisten von euch wahrscheinlich schon. Jedenfalls in der
Arcade-Version.
Wenn es doch zur DLC-Variante kommt, (RB3 Pro-Drums und Vocals) werde ich mir die Songs
zulegen, die mir zusagen. Natürlich immer mit der Voraussetzung, dass ich genügend Punkte auf XBL habe.
Ansonsten werde ich die Contestwoche eben auslassen. Bringt mich auch nicht um.
Benutzeravatar
Andynamic
Label-Chef
 
Beiträge: 942
Registriert: 22. November 2011, 21:49
Hat sich bedankt: 305 mal
Dank erhalten: 225 mal
Plattform: Xbox360
Ort: NRW
XBOX Gamertag: Snaread
Lieblingsinstrument: Gesang

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon Ice Rac3r » 14. Juli 2012, 13:39

Ein paar Ideen von mir... :popcorn:


Shlabotnik hat geschrieben:Da die Wii auch RB2-Songs mit Pro-Drums importieren kann, (was ich bisher nicht wusste)
finde ich diese Variante für mich sogar noch besser als DLC. Ich habe die RB2-Songs
ja noch nicht im Contest gespielt. Die meisten von euch wahrscheinlich schon. Jedenfalls in der
Arcade-Version.


Genau, viele haben den RB2 Contest schon miterlebt, deswegen fände ich es unschön, wenn dir jetzt nochmal mit RB2 beginnen würden. Die Songs habe ich persönlich auch schon online so oft gespielt, da kennt man sie fast schon auswendig ;)
Es ist zwar schön zu sehen, dass man sich seit den 2 Jahren verbessert hat, aber nach dem ersten Monat vergleicht man dann vermutlich auch nicht mehr, weils langweilig wird...

ManiacTobi hat geschrieben:Ich finde das einfachste wäre jetzt, überall da wo Pro Guitar/Bass/Keys nicht relevant sind, auf die Imports zu gehen, sowohl bei GH6 als auch bei RB3 (auf die alten Engines habe ich definitiv auch keine Lust). Da haben wir dann pro Import eine feste Songauswahl, über die auch nicht umständlich abgestimmt werden muss und bei denen es auch keine Diskussionen á la "warum dieser Song? warum nicht der andere Song?" gibt, denn die Songs sind nunmal vorgegeben. Da wird dann einfach wie bisher einer pro Woche aus dem Pool ausgewählt und los gehts. Und jeder der den jew. Import hat kann immer mitmachen.
Die Import-Songs sind ja auf beiden Seiten ne ganze Menge, also bis wir mit denen durch sind gibts ja schon vielleicht ein GH7 oder RB4 ;)


Der Vorteil von der Import-Variante ist sicherlich die Menge an Songs, die man für wenig Exportgebühr bekommt, wenn man sie noch nicht hat. Ich glaube aber, jeder aktive Contestteilnehmer hat so gut wie alle Exporte, oder?
Andererseits hat man zwar die 2xx Songs, aber man muss auch all die Songs spielen, die man in den vorherigen Spielen 1x gespielt hat und dann wieder vergessen/verdrängt hat. Klar ist das jetzt subjektiv, aber jeder kennt wohl Songs aus den alten Spielen, die ihm gar nicht gefallen haben.

Bei dem DLC könnte man sich die Songs rauspicken, die interessant zu spielen und zu hören sind, und davon gibts schon so einige. Das ist sicherlich auch ganz subjektiv, aber ich sag mal pain würde jetz auch nicht einen guten Queensong verschmähen ;)

Wenn die Contestbetreuer sagen wir mal eine 75-100 Song starke DLC Liste vorbereiten, die nach den Wünschen der Teilnehmer zusammengestellt würde, dann würde sich da sicherlich viele Klassiker wiederfinden, die der eine oder andere sowieso schon hat. Eine contestübergreifende Liste, sprich die Songs werden dann auf Drums, Gitarre und Gesang gespielt.

Bliebe noch die Frage, was mit dem Pro Gitarren- und dem Keyscontest passiert. Für die muss man irgendwie Sonderlösungen finden, denn wenn man die DLC Auswahl nur auf Pro Keys einschränkt, dann kann man mal gut die Hälfe des aktuellen DLCs wegwerfen, bei der Progitarre sind es noch viel viel mehr.
Bei der Progitarre könnte man weiter die RB3 Songs spielen, wie ssuchi und pain das schon geschrieben haben.
Bei den Keys müsste es auch mit DLC weitergehen, die Frage ist nur, wie sich die Songs an den anderen Instrumenten orientieren. Man könnte auch festlegen, dass etwa die Hälfte der Songs aus der Liste ne Keyboardspur enthalten müssen, dann würden sich immerhin die Kosten ein wenig mindern.

Wenn euch das zu viel DLC ist, könnte man auch Importe und DLC mischen ;)
Sodass man ~30 DLC pro Jahr spielt und der Rest ist das Beste, was RB1,2,L und GD zu bieten hat. Da bleibt natürlich das Problem, dass auf der Wii die Importe nur teilweise verfügbar sind :nixweiss:

Das Argument gegen DLC, was früher immer gern benutzt wurden, habe ich glaube ich noch gar nicht gesehen: Jemand, der seine Konsole nicht online betreiben kann/will, kann keinen DLC kaufen.
Von den aktuellen Teilnehmer sehe ich niemanden, der mit seiner Konsole nicht online ist.


Gruß Ice
Bild Bild Bild Bild

Nutzer die sich bei Ice Rac3r für diesen Beitrag bedanken:
ssuchi
Starpower: 5.88%
 
Benutzeravatar
Ice Rac3r
Moderator
 
Beiträge: 5864
Registriert: 10. Januar 2010, 16:37
Wohnort: Kassel
Hat sich bedankt: 498 mal
Dank erhalten: 485 mal
Plattform: XBOX360
XBOX Gamertag: Ice Rac3r
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon ssuchi » 14. Juli 2012, 13:55

HolyMoses81 hat geschrieben:Dennoch würd ich hier auch schon noch gern 1-2 Modstellungnahmen zu Rocksmith hören! Es wird rauskommen und es wird anders sein und es wird definitiv mal Aufmerksam beanspruchen!
Was könnt ihr euch "contest-mäßig" für RS vorstellen? Parallel-Contest? Ersatz-Contest? Womit rechnet ihr?

Neugierig bin ich auf jeden Fall auf Rocksmith. Ich denke ich werde es mir auch zulegen, aufgrund fehlender XBox und PS3 dann in der PC-Version, was laut aktueller Ankündigung frühestens am 18. Oktober sein wird. Dann mal sehen... Was mir persönlich noch unklar ist:

- Funktioniert das überhaupt mit meinem aktuellen Notebook anständig oder ist das bezüglich Rechenleistung, Grafik oder Soundkarte zu schlapp (die Ergebnisse GH3 damaliges Notebook vs. PS2 waren ernüchternd)?
- Komme ich mit der Notation klar, die von den Standard-Gitarren-Tabs noch mal einen Schritt weiter weg ist als RB3-Pro-Guitar?
- Kann man bei "adaptivem" Schwierigkeitsgrad und für mich noch unklarer Zählweise da überhaupt sinnvoll einen Contest-Score erspielen?

Falls sich die drei Fragen mit "ja" beantworten lassen könnte ich mir Rocksmith durchaus im Contest vorstellen, dann eher als Ersatz von Proguitar statt parallel. Allein schon wegen der Möglichkeit dann eine echte Gitarre nutzen zu können. :guitar:
Benutzeravatar
ssuchi
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 1928
Registriert: 13. Januar 2010, 20:00
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 610 mal
Dank erhalten: 549 mal
Plattform: PS2 (Wii)
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon HolyMoses81 » 14. Juli 2012, 14:07

@Ice: Bist du mit Guttenberg verwandt?? :mrgreen: :mrgreen:

HolyMoses81 hat geschrieben:...
Also nachdem ich jetz nochmal grob alle Fakten/Wünsche/Vorstellungenübeflogen habe, wäre ich für folgendes Schema:
Ich würd generell auf DLC umsteigen, allerdings "nach Bedarf"!
Alle Teilnehmer werden vorgewarnt: Es kommt ab jetz DLC!
Beispiel Pro-GUITAR/BASS: Man spielt auch gerne nochmal den OnDisc-Content durch, dann mach ich das auch und streu nur 1x im Monat oder 1x in 2 Monaten nen DLC-Song zur Auflockerung drüber (pain's Knauserei is da einfach auschlaggebend aber ich denke wenn man ihm in seiner Geburtstagswoche ...and Justice For All ankündigt freut er sich sogar vielleicht drüber, dass er Geld ausgeben darf).

Im Beispiel Keys wird's vermutlich schon eher 50/50 oder noch mehr neues brauchen, aber es wird auch sicher niemanden stören, wenn er mal nen OnDisc-Klassiker mit seinem neuen, aktuellen Skill-Level nochmal spielen soll.
:arrow: Bei Keys und PRO-Axt is recycling eben noch leichter möglich, da hier die individuellen Fähigkeiten der Teilnehmer noch wesentlich mehr Luft nach oben is als auf den Arcade-Instrumenten, die wir ja jetz schon seit Jahren intus haben.

Und bei Arcade + Gesang wird der Löwenanteil wohl DLC sein müssen, wobei ich hier Importe miteinbeziehen würde! Ein Green-Day-RB kostet ja eh schon nur noch 5 Euro, Lego, 2, 1. Rafft euch auf erhammstert und ergaunert euch die Export-Codes und pfeift euch etwas DLC rein. Nen Klassiker wie Beast & The Harlot oder Before I Forget kann man ja trotzdem vereinzelt mal einstreuen. Aber wie gesagt Hauptaugenmerk wird in den Kategorien sicher auf DLC liegen.

Was den Spaß und die "Bereitschaft" für recyceltes und DLC zum Größten Teil erst ermöglichen wird und entwige "Schmoller" verhindern wird sind hier die Moderatoren in ihrer Kontaktpersonsrolle zu den Teilnehmern in jeweiligen Threads. Dort müssten etwaige Stolpersteine im beiseitigen Gespräch asugeräumt und gar nicht erst zu gelassen werden.
Wünscht der Teilnehmer sich mehr DLC oder auch Recycling, muss der Mod ein Stück weit improvisieren und versuchen Kompromisse zu finden. Melden 1, 2, 3 Teilnehmer Point-Knappheit für die verbleibenden 2 Wochen des Monats muss eventuell 2x hintereinander recycelt werden, dann dafür aber (je nach Contest 4 Wochen oder gar 4 Monate nicht). Ebenso haben die Teilnehmer dann schon auch dafür zu sorgen sich die 1 - 4x 160 MSP sich schon auch möglichst bereit zu halten.
Wie gesagt, Komplikationen wird's geben ('müssen' schon fast) aber diese sollten in beider seitiger Korrespondenz gering und ausräumbar gehalten werden.
Und wenn sich da jeder etwas dran hält seh ich keine großen Schwierigkeiten mit genereller Einbindung von DLC!

...




ssuchi hat geschrieben:....
- Funktioniert das überhaupt mit meinem aktuellen Notebook anständig oder ist das bezüglich Rechenleistung, Grafik oder Soundkarte zu schlapp (die Ergebnisse GH3 damaliges Notebook vs. PS2 waren ernüchternd)?
- Komme ich mit der Notation klar, die von den Standard-Gitarren-Tabs noch mal einen Schritt weiter weg ist als RB3-Pro-Guitar?
- Kann man bei "adaptivem" Schwierigkeitsgrad und für mich noch unklarer Zählweise da überhaupt sinnvoll einen Contest-Score erspielen?

Falls sich die drei Fragen mit "ja" beantworten lassen könnte ich mir Rocksmith durchaus im Contest vorstellen, dann eher als Ersatz von Proguitar statt parallel. Allein schon wegen der Möglichkeit dann eine echte Gitarre nutzen zu können. :guitar:



Stimmt, deine "Frage 3" hatte ich gar nicht bedacht! Die könnt durchaus ein Problem im Contest darstellen. Hab da eh auch schon öfter Leute in Foren drüber klagen hören.
Aber irgendwie kann ich mir auch fast nicht vorstellen, dass es nicht auch irgendwo einen Modus abseits der Karriere gibt, in dem man sich den Level nicht auch feststellen kann.
Aber, ja, das gilt's eigentlich erstmal wirklich rauszufinden....
GH 2 : 1000/1000
GH 3 : 1000/1000
GH 5 : 1000/1000
GH:A : 1000/1000
GH:M : 1000/1000
RB2 : 1000/1000
RB3 : 1135/1250 (...and counting ;) )

Vid-Support: 400/400

XBoxLive-Status: GOLD
Benutzeravatar
HolyMoses81
Lemmy
 
Beiträge: 2772
Registriert: 7. April 2010, 11:15
Wohnort: Pernitz, NÖ, Austria
Hat sich bedankt: 263 mal
Dank erhalten: 215 mal
Plattform: XBox360
XBOX Gamertag: HolyMoses81
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon Daniiceman » 14. Juli 2012, 14:09

Shlabotnik hat geschrieben:
Also jeder der ein (sagen wir mal) gepimptes Roland hat, hat auch Geld übrig?

Nein, leider ziehen mir die :stimmen: die ganze Kohle zur Tasche raus... :mrgreen:
MUSIC WILL DEFEAT THE DARKEST DAY
Benutzeravatar
Daniiceman
Gott des Plastic Rock
 
Beiträge: 1728
Registriert: 12. Juli 2010, 17:18
Wohnort: Uzwil, Schweiz
Hat sich bedankt: 685 mal
Dank erhalten: 566 mal
Plattform: x-box
XBOX Gamertag: daniiceman
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon ssuchi » 14. Juli 2012, 14:18

Ice Rac3r hat geschrieben:Bliebe noch die Frage, was mit dem Pro Gitarren- und dem Keyscontest passiert. Für die muss man irgendwie Sonderlösungen finden, denn wenn man die DLC Auswahl nur auf Pro Keys einschränkt, dann kann man mal gut die Hälfe des aktuellen DLCs wegwerfen, bei der Progitarre sind es noch viel viel mehr.
Bei der Progitarre könnte man weiter die RB3 Songs spielen, wie ssuchi und pain das schon geschrieben haben.
Bei den Keys müsste es auch mit DLC weitergehen, die Frage ist nur, wie sich die Songs an den anderen Instrumenten orientieren. Man könnte auch festlegen, dass etwa die Hälfte der Songs aus der Liste ne Keyboardspur enthalten müssen, dann würden sich immerhin die Kosten ein wenig mindern.

Finde ich einen guten Vorschlag. Man könnte bei der Hälfte der Liste eine Keyboardspur und bei einem Viertel eine Pro-Guitar-Spur anpeilen und den "Rest" bei den beiden Instrumenten dann mit Wiederholungen von RB3- und schon gespielten DLC-Songs auffüllen.
Und vielleicht schwenkt die Pro-Guitar-Fraktion dann ja sowieso auf Rocksmith um.

Ice Rac3r hat geschrieben:Wenn euch das zu viel DLC ist, könnte man auch Importe und DLC mischen ;)
Sodass man ~30 DLC pro Jahr spielt und der Rest ist das Beste, was RB1,2,L und GD zu bieten hat. Da bleibt natürlich das Problem, dass auf der Wii die Importe nur teilweise verfügbar sind

Damit würden die Wii-Spieler dann praktisch keine Monatswertung mehr "voll" bekommen. Könnte ich persönlich aber auch mit leben.
:nixweiss:

Ice Rac3r hat geschrieben:Das Argument gegen DLC, was früher immer gern benutzt wurden, habe ich glaube ich noch gar nicht gesehen: Jemand, der seine Konsole nicht online betreiben kann/will, kann keinen DLC kaufen.
Von den aktuellen Teilnehmer sehe ich niemanden, der mit seiner Konsole nicht online ist.

Ja, ich denke auch diese Problematik ist inzwischen obsolet geworden.
Benutzeravatar
ssuchi
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 1928
Registriert: 13. Januar 2010, 20:00
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 610 mal
Dank erhalten: 549 mal
Plattform: PS2 (Wii)
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon Moses2991 » 14. Juli 2012, 15:15

Sodelöchen, dann darf ich auch noch mal :D



Ice Rac3r hat geschrieben:Bliebe noch die Frage, was mit dem Pro Gitarren- und dem Keyscontest passiert. Für die muss man irgendwie Sonderlösungen finden, denn wenn man die DLC Auswahl nur auf Pro Keys einschränkt, dann kann man mal gut die Hälfe des aktuellen DLCs wegwerfen, bei der Progitarre sind es noch viel viel mehr.
Bei der Progitarre könnte man weiter die RB3 Songs spielen, wie ssuchi und pain das schon geschrieben haben.
Bei den Keys müsste es auch mit DLC weitergehen, die Frage ist nur, wie sich die Songs an den anderen Instrumenten orientieren.

Finde ich nicht. Habe das leider in meinem ersten Post vergessen, sehe es aber ziemlich genau so:
HolyMoses81 hat geschrieben:Im Beispiel Keys wird's vermutlich schon eher 50/50 oder noch mehr neues brauchen, aber es wird auch sicher niemanden stören, wenn er mal nen OnDisc-Klassiker mit seinem neuen, aktuellen Skill-Level nochmal spielen soll.
:arrow: Bei Keys und PRO-Axt is recycling eben noch leichter möglich, da hier die individuellen Fähigkeiten der Teilnehmer noch wesentlich mehr Luft nach oben is als auf den Arcade-Instrumenten, die wir ja jetz schon seit Jahren intus haben.

Ich habe nichts dagegen, dass auch wieder OnDisc-Songs genommen werden. In Abstimmung mit den anderen KC-Teilnehmern hätten wir da unter Umständen schon eine Sonderlösung. Habe da auch Vertrauen in den/die Mod(s), die Perlen rauszugreifen und nicht jegliche Schandtat zu verrichten.
Das wollte ich in der letzten Zeit, vor dieser Diskussion, sowieso mal ansprechen, hab es aber immer vergessen oder sonst was.




HolyMoses81 hat geschrieben:Dennoch würd ich hier auch schon noch gern 1-2 Modstellungnahmen zu Rocksmith hören! Es wird rauskommen und es wird anders sein und es wird definitiv mal Aufmerksam beanspruchen!
Was könnt ihr euch "contest-mäßig" für RS vorstellen? Parallel-Contest? Ersatz-Contest? Womit rechnet ihr?

Hierzu halte ich mich mit meiner Meinung zurück, da es mich einfach nicht tangiert. Ich habe mich damit bisher zu wenig (sprich gen null) beschäftigt, um ein Bild davon zu haben.
Ich kann nur sagen, wenn die o. g. Kriterien erfüllt sind, und die aktuellen Teilnehmer nichts daran auszusetzen haben, werde ich mich sicherlich nicht dagegen aussprechen. Sind wir mal ehrlich, wie jmk es umschreibt, in erster Linie sind die aktuellen Mitspieler zu befriedigen, und die Contests sollten schon immer interaktiv mitgestaltet werden.

Also denke ich, wären wir hier ebenfalls mit einer Sonderlösung, die in Richtung "Methode Keys" tendiert - mit Zusatz 'RS als Ersatz für PGC' - gut beraten.




Zum Thema Arcade + Pro-Drums:

Habe ich meine Meinung schon geäußert, ich bin für die alten Spiele, am liebsten im Original. Da ich theoretisch alle Exporte habe, von mir aus aber auch als Importe.
Wie sich dies mit Pro-Drums vereinigen lässt, weiß ich nicht, bin ich nicht in der Materie. Dafür wissen hier aber genug andere Leute Bescheid ;)

Sollte sich die DLC-Variante durchsetzen, bin ich auch hier gewillt mich zu "beugen". Wobei ich aber nicht verspreche, dass ich hier immer den aktuellsten Song auch kaufe.

Sollte es nur um DLC gehen, weil sonst kein Pro-Drumming (wie gesagt, ich blick da nicht durch), wäre es mein Wunsch, zumindest in der GH-Serie, wie schon angesprochen wurde, zB auf GH5 zurückzugreifen. Man mags nicht glauben, aber auch da gibt es einige tolle Lieder, und versorgt wären wir damit auch eine ganze Weile, ohne - zumindest für die meisten - hohe Extrakosten.
Turn around...

Forever and ever!
Benutzeravatar
Moses2991
Moderator
 
Beiträge: 4219
Registriert: 7. März 2010, 10:37
Wohnort: Ludwigshafen
Hat sich bedankt: 636 mal
Dank erhalten: 445 mal
Plattform: XBOX 360
Ort: Daheim
XBOX Gamertag: Moses2991
Lieblingsinstrument: Gitarre

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon Sefie » 14. Juli 2012, 22:25

Zu RockSmith kann ich nur folgendes Sagen:
Es ist wenn überhaupt nur eine Lösung für Pro Guitar, da es einfach keinen anderen Modus kennt. Und da gibt es für mich viele offene Fragen. zu viele um sinnvoll entscheiden zu können, ob man sich darauf verlassen sollte.

Als Option sollte man es sich aber auf jeden Fall offen halten.
BildBildBildH-X BildE-X ;)BildH - Mein Trommelwerk
Bild
Benutzeravatar
Sefie
Moderator
 
Beiträge: 6643
Registriert: 13. Januar 2010, 13:42
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 263 mal
Dank erhalten: 583 mal
Plattform: PS3/PC
Ort: Zeven
PSN-ID: Nargil-san
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Zukunft der Plasticrock-Contests

Beitragvon dr-pain82 » 15. Juli 2012, 20:14

Wegen Rocksmith: Ich persönlich würde es auch erst mal begutachten und dann schauen, ob die Scores vergleichbar sind. Denn sonst ergibt ein Contest nicht wirklich einen Sinn (hier sind wir uns aber alle einig, wenn ich das richtig sehe). Ich weiß nicht genau, wie lange die RB3-Songs noch für den Pro-Contest ausreichen, aber ich würde persönlich gerne jeden On-Disc-Song von RB3 auch ein mal im Pro-Contest gespielt haben. Auch dann, wenn der RB3-Pro-Contest dann noch bis, sagen wir April 2013 geht. Dann hat jeder schon ein wenig RockSmith-Erfahrung und wir können uns einen sinnvollen Contestweitergang ausdenken. Aber prinzipiell kann ich mir den Pro-Contest auch mit RS vorstellen.

Edith: Falls wir dann auf RS wechseln sollten, können wir aber noch gerne x Wochen (Monate?) DLC spielen, da sind ja noch die ein oder anderen Schmankerl drin ;-)

Ich bin übrigens selbst bereit, DLC für die Contests anzuschaffen. Ich denke da eher an die SChüler und Studenten, die davon nicht so begeistert sind und sich bei dem DLC-Gejubel hier vielleicht auch nicht trauen, gegen DLC zu argumentieren. Gruppendynamik und so... also wenn nachher die Teilnehmerzahlen schrumpfen sollten, könnte das ein Grund sein.
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]

Nutzer die sich bei dr-pain82 für diesen Beitrag bedanken: 2
HolyMoses81, Moses2991
Starpower: 11.76%
 
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Vorherige

Zurück zu Contests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



cron