Die Urgründe des METAL \m/

Die Off-Topic-Zufluchtsstätte. Für Diskussionen und Gespräche abseits des Plastic Rocks. Aber unter doch irgendwie Gleichgesinnten...

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon jmk2705 » 22. Januar 2011, 9:29

wortkomplex hat geschrieben:Na ja, Kult halt...

Stocki musste mich letztes Jahr bei meinem ersten Festival auch erst in "Helgaaaaa!!!", Sonnenanbetung und das hier (am Abreisetag) einweisen: snip*video*snip


Hmmm, war auf vielen Festivals, einige davon aus Metalhead-Sicht sicher True, aber von Helga, Sonnenanbetung oder NanaM hab ich in dem Zusammenhang noch nie etwas gehört.
:hm:
Benutzeravatar
jmk2705
Moderator
 
Beiträge: 3970
Registriert: 2. April 2010, 18:22
Hat sich bedankt: 183 mal
Dank erhalten: 503 mal
Plattform: XBox
XBOX Gamertag: jmk2705
Lieblingsinstrument: Bass

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon dr-pain82 » 22. Januar 2011, 9:41

jmk2705 hat geschrieben:
wortkomplex hat geschrieben:Na ja, Kult halt...

Stocki musste mich letztes Jahr bei meinem ersten Festival auch erst in "Helgaaaaa!!!", Sonnenanbetung und das hier (am Abreisetag) einweisen: snip*video*snip


Hmmm, war auf vielen Festivals, einige davon aus Metalhead-Sicht sicher True, aber von Helga, Sonnenanbetung oder NanaM hab ich in dem Zusammenhang noch nie etwas gehört.
:hm:

Ach komm, Helga war schon ne Zeit lang der Brüller auf jedem Festival, mittlerweile ist das aber schon so altbacken, dass ich mich dafür schämen würde *g*. NanaM habe ich eigentlich noch nie gehört, vielleicht gibts das nur auf nicht-Metal-Festivals. Und was mit Sonnenanbetung gemeint sein soll? Keine Ahnung *kopfkratz*

Teemaino hat geschrieben:Nur weil dir Metal nicht gefällt musste nicht so drauf rumtrampeln. Ich mag kein Hip-Hop und mach auch nicht dazu eine Zeitleiste der Verblödung der Menschen! Ich respektiere deine subjektive Meinung, dass Die Beatles toll sind, aber jetzt den Metal als schwarzes Schaf zu nehmen, um die Beatles gut dastehen zulassen(,...) find ich langsam genug.

Tee, nimm das mal alles etwas lockerer, hier wird nicht auf dem Metal draufrumgetrampelt, sondern ziemlich sachlich und respektvoll diskutiert. Immerhin beschäftigt sich auch ein Slayer-Verweigerer hier mit der großartigsten Mucke der Welt. Und ich erkenne nirgendwo die Absicht, daraus ein schwarzes Schaf zu machen.

@stocki: Ich glaube ich muss an deiner Grafik noch mal ein passendes "Farb-Mapping" vornehmen *g*
rstockm hat geschrieben:Um Metallica tut es mir in der Tat etwas leid, die haben ein gnädigeres Urteil verdient (oft brauchbar), aber da sind halt auch Kapellen wie Slayer am Start, und da hört natürlich der Spaß auf :ugeek:

Hömma, Spotzfreund, bei SLAYER fängt der Spaß erst richtig an \w/ :D :guitar:
;-)

Wo ist eigentlich der Like-Button für den Thread? Ich glaube ich muss da mal wieder an den Board Quelltext ran *g*
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon rstockm » 22. Januar 2011, 12:58

Teemaino hat geschrieben:Nur weil dir Metal nicht gefällt musste nicht so drauf rumtrampeln. Ich mag kein Hip-Hop und mach auch nicht dazu eine Zeitleiste der Verblödung der Menschen! Ich respektiere deine subjektive Meinung, dass Die Beatles toll sind, aber jetzt den Metal als schwarzes Schaf zu nehmen, um die Beatles gut dastehen zulassen(,...) find ich langsam genug.


Das mal in etwa überhaupt nicht das, was das Schaubild zeigt? Im Gegenteil, es zeigt, dass ich mit ca. 1/3 der (insbesondere) klassischen Metal-Strömungen ganz hervorragend klar komme, gern höre und - wie auch ssuchi schon schrieb - als enorm PR-tauglich ansehe.

Der wirklich sehr hübsche Fan-Dokufilm



hat mir gestern etwa eines gezeigt: die "Urgesteine" des Metal sind heute ziemlich coole Säue, die sehr ironisch und abgeklärt über dem ganzen Circus stehen. Absolut epic etwa diese Alice Cooper Passage: zuvor wird thematisiert welch radikalen und gewalttätigen Auswüchse der Black- und Deathmetal in Norwegen erfahren hat. Seit Wochen nicht so viel Spaß gehabt:



Ebenso charmant (denn: das sind sie! Auch wenn es einigen hier weh tun mag...) kommen Lemmy, Ozzi, Dee Sniper und vor allem Ronnie James (Dio) rüber. Ich würde jederzeit ein Abendessen mit diesen Herrschaften einem mit Sting oder Bono vorziehen.

Weniger gut weg kommt dann die jüngere Generation: die Typen von Slayer sind auch in den Interviews noch nicht so wirklich tiefenentspannt, ebenso die auch bei Interviews Masken tragenden Buben von Slipknot. Meine These wäre hier, dass sie es sich schlicht noch nicht erlauben können Distanz und Ironie zu zeigen, da ihnen das ihre aktuellen Fans derbe übel nehmen würden.

Na schauen wir mal in 20 Jahren wieder vorbei...
Bezeichnend auch, das Metallica nicht vorkommen: ich würde vermuten sie haben sich mal wieder verweigert, das sind halt schon so mit die Unendspanntesten.
BildBildBildBildBildH-X
Benutzeravatar
rstockm
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 2754
Registriert: 3. Januar 2010, 11:50
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 116 mal
Dank erhalten: 345 mal
Plattform: XBOX 360
Ort: Göttingen
XBOX Gamertag: rstockm
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon Duffel » 22. Januar 2011, 13:06

Kamen die Beatles drin vor?
GH 1-3, GH 80er, GH Aero,GH-WT. GH M, GH 5, GH-VH, GH WoR, BH, GH-GH
RB 1, RB 2, LRB, RB Songpack 2, RB AC/DC, TBRB,RB-GD, RB 3
Benutzeravatar
Duffel
Label-Chef
 
Beiträge: 899
Registriert: 8. März 2010, 15:09
Wohnort: Olpe
Hat sich bedankt: 159 mal
Dank erhalten: 112 mal
Plattform: PS3, Wii, PS 2
PSN-ID: Duffel00

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon rstockm » 22. Januar 2011, 13:09

ssuchi hat geschrieben:Nur beim Power-Metal liegst du falsch, Bands wie Rainbow oder Blind Guardian haben großartige, komplexe und melodische Musik gemacht und Judas Priest waren bestimmt nicht bedeutungslos.


Ja das war eine der schwierigen Rubriken - die leider darunter leidet, dass dort die Skorpions und Manowar auftauchen (letzte habe ich sogar mal live gesehen). Aber ja, viele der Bands im Power Metal hätten sicher ein Gelb oder gar Blau verdient gehabt.
BildBildBildBildBildH-X
Benutzeravatar
rstockm
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 2754
Registriert: 3. Januar 2010, 11:50
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 116 mal
Dank erhalten: 345 mal
Plattform: XBOX 360
Ort: Göttingen
XBOX Gamertag: rstockm
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon rstockm » 22. Januar 2011, 13:23

Duffel hat geschrieben:Kamen die Beatles drin vor?


Leider nein - das wurde aber dadurch mehr als wett gemacht, dass Johan Sebastian Bach (1685 - 1750) als Erfinder des Metal inthronisiert wird. Damit kann ich natürlich auch gut leben :D
BildBildBildBildBildH-X
Benutzeravatar
rstockm
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 2754
Registriert: 3. Januar 2010, 11:50
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 116 mal
Dank erhalten: 345 mal
Plattform: XBOX 360
Ort: Göttingen
XBOX Gamertag: rstockm
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon MSFett » 22. Januar 2011, 13:34

Ronnie James (Dio) wird wohl zum Abendessen nicht kommen können ... :?
ps3-id: msfett

GH5, GH:Metallica, RB1+2+3+AC/DC, BH, L:RB, GH:WT, TB:RB, GH:WoR
Benutzeravatar
MSFett
Moderator
 
Beiträge: 4615
Registriert: 11. Januar 2010, 14:46
Wohnort: Merchweiler
Hat sich bedankt: 680 mal
Dank erhalten: 396 mal
Plattform: ps3 pc
PSN-ID: msfett
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon dr-pain82 » 22. Januar 2011, 13:36

Bach? Nicht Wagner? Manowar reden immer von Wagner. Wie bist DU denn überhaupt auf ein Manowar-Konzert gekommen? :shock:
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon Duffel » 22. Januar 2011, 13:38

rstockm hat geschrieben:
Duffel hat geschrieben:Kamen die Beatles drin vor?


Leider nein - das wurde aber dadurch mehr als wett gemacht, dass Johan Sebastian Bach (1685 - 1750) als Erfinder des Metal inthronisiert wird. Damit kann ich natürlich auch gut leben :D


signed :rockdahouse:
GH 1-3, GH 80er, GH Aero,GH-WT. GH M, GH 5, GH-VH, GH WoR, BH, GH-GH
RB 1, RB 2, LRB, RB Songpack 2, RB AC/DC, TBRB,RB-GD, RB 3
Benutzeravatar
Duffel
Label-Chef
 
Beiträge: 899
Registriert: 8. März 2010, 15:09
Wohnort: Olpe
Hat sich bedankt: 159 mal
Dank erhalten: 112 mal
Plattform: PS3, Wii, PS 2
PSN-ID: Duffel00

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon jmk2705 » 22. Januar 2011, 14:34

Vielleicht sind aber auch Marty McFly und eine kleine unbedeutende Zeitreise für das alles verantwortlich: Metel-Rock ca. ab Minute 2:00

Föderationsbehörde für temporale Ermittlungen, bitte übernehmen sie!
Benutzeravatar
jmk2705
Moderator
 
Beiträge: 3970
Registriert: 2. April 2010, 18:22
Hat sich bedankt: 183 mal
Dank erhalten: 503 mal
Plattform: XBox
XBOX Gamertag: jmk2705
Lieblingsinstrument: Bass

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon CheckNorris » 23. Januar 2011, 5:38

rstockm hat geschrieben:noch nicht so wirklich tiefenentspannt, ebenso die auch bei Interviews Masken tragenden Buben von Slipknot. Meine These wäre hier, dass sie es sich schlicht noch nicht erlauben können Distanz und Ironie zu zeigen, da ihnen das ihre aktuellen Fans derbe übel nehmen würden.


Scheinbar urteilst du hier ohne dich wirklich auszukennen: Slipknot haben ihre "wahren Gesichter" schon vor vielen Jahren gezeigt (was ja lange ein no-go war)
Und so authentisch wie bei der Pressekonferenz einen Tag nach Paul Grays Tod haben sich wohl viele Metal und Rockgrößen noch nicht gezeigt.
Als ich das das erste mal gesehen hab, sind mir tatsächlich Tränen gekommen. Ich denke so eine Erfahrung verändert jeden, egal was für ein Bad MFer man ist

Sometimes you eat the bear and sometimes... well, he eats you
Benutzeravatar
CheckNorris
Gott des Plastic Rock
 
Beiträge: 1853
Registriert: 28. Februar 2010, 6:11
Hat sich bedankt: 55 mal
Dank erhalten: 115 mal
Plattform: XBOX360
XBOX Gamertag: CheckNorris
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon dr-pain82 » 23. Januar 2011, 10:34

Das "Mag ich"-Feature bei so einem Video ist schon irgendwie sarkastisch, oder?
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon wortkomplex » 23. Januar 2011, 13:41

CheckNorris hat geschrieben:
rstockm hat geschrieben:noch nicht so wirklich tiefenentspannt, ebenso die auch bei Interviews Masken tragenden Buben von Slipknot. Meine These wäre hier, dass sie es sich schlicht noch nicht erlauben können Distanz und Ironie zu zeigen, da ihnen das ihre aktuellen Fans derbe übel nehmen würden.


Scheinbar urteilst du hier ohne dich wirklich auszukennen: Slipknot haben ihre "wahren Gesichter" schon vor vielen Jahren gezeigt (was ja lange ein no-go war)


Produktionsjahr des Films, auf den sich die Aussage bezieht bzw. in dem sie entsprechend auftreten: 2005.

Nachgereicht:
- Produktionsjahr von "Slipknot - Voliminal: Inside the Nine", auf den du dich vermutlich beziehst: 2007;
- zum Video zu "Before I forget" finde ich keine exakten Video-Angaben; irgendwann zwischen 2005 und 2006 (in Hinblick auf die gewonnenen Awards) nehme ich an; aber hier sagt Wikipedia zwar ohne Masken, aber: "The video makes use of strategic camera techniques in which the members' faces are never totally shown, thus keeping with the band's running theme of anonymity."
Benutzeravatar
wortkomplex
Botschafterin des PlasticRock
 
Beiträge: 1012
Registriert: 7. Januar 2010, 0:41
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 63 mal
Dank erhalten: 129 mal
Plattform: Xbox 360
Ort: Göttingen
XBOX Gamertag: wortkomplex

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon goteron » 24. Januar 2011, 12:15

Ich melde mich auch widermal in die Diskussion ein ^^
War über Wochenende wg vom Inet.
Jedenfalls bin ich mal glücklich das ihr euch den Film zu gemüte geführt habt.
Da wird ja auch vor allem auf die Urgründe des Metals eingegangen.
Stockis Meinung über den Metal mal dahingestellt. ^^
Metal-Head bist du wohl nicht so richtig ^^
Was ich noch anmerken will ist das die als "New Wave of American Metal" ausgewiesene Szene, heute eigentich als Metalcore bekannt ist woraus sich dann der Deathcore entwickelt hat.
Der ursprüngliche Metalcore anno 1985 kann man dabei nicht direkt vergleichen da die typischen Elemente wie Breakdowns fehlen. Doch sonst bin ich zufrieden, dass sich auch mal andere Leute als nur typische Metalheads damit auseinandersetzen. Den Metal wird oft unterschäzt.
In dem Sinne \w/
Spiele: GH:WoR
]BildH-X
Benutzeravatar
goteron
Bandmitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 5. Januar 2011, 17:15
Wohnort: Jeuss, Schweiz
Hat sich bedankt: 0 mal
Dank erhalten: 2 mal
Plattform: XBox360

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon dr-pain82 » 31. Januar 2011, 23:52

Thats Metal.
Bild
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon Teemaino » 1. Februar 2011, 16:38

geiles Bild^^

Heute in der Welt Kompakt war ein großer Artikel über einen Metal-FestivalKreuzer mit ca. 40 Metalbands, z.B. Amon Amarth, Blind Guardian, ... sah echt nice aus \w/
Zuletzt geändert von Teemaino am 1. Februar 2011, 16:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Teemaino
Gott des Plastic Rock
 
Beiträge: 1332
Registriert: 23. April 2010, 21:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 146 mal
Dank erhalten: 42 mal
Plattform: PS2, Xbox360
XBOX Gamertag: Teemaino

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon dr-pain82 » 1. Februar 2011, 16:39

70.000 TONS OF METAL, ich glaube da muss ich auch irgendwann mal mit.
http://www.70000tons.com/
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon wortkomplex » 13. Februar 2011, 23:30

Wir haben heute übrigens nachgelegt und "This is Spinal Tap" gesehen :-)

Bild

Schon ziemlich abgefahren. Artikel dazu bei Wikipedia und bei IMDB.
Benutzeravatar
wortkomplex
Botschafterin des PlasticRock
 
Beiträge: 1012
Registriert: 7. Januar 2010, 0:41
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 63 mal
Dank erhalten: 129 mal
Plattform: Xbox 360
Ort: Göttingen
XBOX Gamertag: wortkomplex

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon dr-pain82 » 14. Februar 2011, 0:07

Der fehlt mir noch in meiner Liste. Habt ihr schon "Some Kind Of Monster" gesehen? Der ist auch sehr gut. Ebenfalls der Film über "Anvil":
Die Welt am Sonntag rezensierte den Film als „Ode an den Glauben, an eine gemeinsame Vision und an die Musik als Lebensinhalt. Ein Loblied auf Loyalität und Zusammenhalt, die in keiner anderen Musikrichtung so stark vorhanden sind wie im Metal.“

Links: WP, IMDB.de
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Die Urgründe des METAL \m/

Beitragvon K_Oz829 » 14. Februar 2011, 11:50

Gesehen und kann ich auf jeden Fall jedem empfehlen. Vor allem sind da auch mal die Downs ausführlich dokumentiert und der lange Weg wieder raus. Ganz, ganz tolle Doku.
Games: GHIII, WT, 5, M, VH, BH, WoR, RB3 (360)

Guitar X FCs:
GH3: 26/70; M: 17/49; WT: 33/86; SH: 8/48; GH5: 33/85, VH: 12/49, BH: 57/65 WoR 41/93
Latest FCs: The Metal, Cities OFWR&R, La Grange (GH3), Fuel (M), Cathedral (VH)
Benutzeravatar
K_Oz829
Gott des Plastic Rock
 
Beiträge: 1686
Registriert: 20. Januar 2010, 10:31
Wohnort: Herne
Hat sich bedankt: 106 mal
Dank erhalten: 63 mal
Plattform: PS2, XBox 360
XBOX Gamertag: K Oz829

VorherigeNächste

Zurück zu Kaffeeklatsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste