Anforderungen Akustik-Kessel für eDrums

Drum-Controller aus Plastik

Anforderungen Akustik-Kessel für eDrums

Beitragvon Sefie » 12. Januar 2014, 18:58

Ich bin gerade dabei mal hypothetisch ein Drum Set zusammenzustellen, dass komplett wie ein Akustik-Set aussieht (Vorgabe von meinem Weibchen), aber getriggert gespielt wird (weil zocken und demnächst Mietwohnung).

Darum hab ich mal bei Thomann angefangen zu bummeln und schnell war klar, dass es DDRUM DRT TRIGGER auf Mesh werden, aber ob es sich lohnt, mehr als 50€ pro Kessel auszugeben? Woran kann man da die Qualität der Kessel-Hardware festmachen z.B.? Und wie sehr wirkt sich die Qualität der Kessel auf das Spielgefühl mit Mesh aus? Am Klang (bzw. Rezeptionsverhalten) dürfte sich mit den Kesseln ja nicht viel ändern...

Außerdem sollten es dann auch Becken sein, die von außen nach Akustik aussehen soweit es geht. Die einzigen, die ich als Set gefunden hab ist das PEARL E-PRO LIVE BRASS CYMBAL SET, welches aber vermutlich auch volle Akustik-Lautstärke hat und mit 400€ nicht eben billig ist. Mit Dämpfer-Gummi drauf wird das leiser, aber soo groß ist das nicht. Wie sind da die Erfahrungen mit den Perforierten Becken?
BildBildBildH-X BildE-X ;)BildH - Mein Trommelwerk
Bild
Benutzeravatar
Sefie
Moderator
 
Beiträge: 6643
Registriert: 13. Januar 2010, 13:42
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 263 mal
Dank erhalten: 583 mal
Plattform: PS3/PC
Ort: Zeven
PSN-ID: Nargil-san
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Anforderungen Akustik-Kessel für eDrums

Beitragvon blondie » 12. Januar 2014, 21:32

Bei den Kesseln macht sich die Gratung (Winkel, Sauberkeit der Verarbeitung) bei akustischen Fellen extrem bemerkbar.

das sollte bei Meshfellen keinen merkbaren Einfluss haben. Wir haben ja das Transformer-Set von Millenium, und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Gratung top ist... Aber gut aussehen tun die Kesselchen :-)

Was perforierte Becken betrifft, habe ich auf der Musikmesse mal die gen16 angespielt, weil ich auch dachte, dass die was für mein Wohnzimmer sein könnten. davon abgesehen, dass die arschteuer sind, weil die mit Tonabnehmern und extra Kabelpeitschen etc verkauft werden, war ich überrascht, wie laut die trotzdem noch waren. Daher habe ich sie damals nicht gekauft.

Man haut halt auch bei perforierten Becken nach wie vor auf Metall mit all seinen akustischen Eigenschaften.....
GH, RB
Bild H-X Bild H-X

Nutzer die sich bei blondie für diesen Beitrag bedanken:
Sefie
Starpower: 5.88%
 
Benutzeravatar
blondie
Gott des Plastic Rock
 
Beiträge: 1443
Registriert: 19. September 2010, 14:30
Hat sich bedankt: 555 mal
Dank erhalten: 381 mal
Plattform: Wii
Ort: Wiesbaden
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Anforderungen Akustik-Kessel für eDrums

Beitragvon dr-pain82 » 13. Januar 2014, 9:47

Meine Becken-Lösung kennst du? Ich habe bei Ebay einfach Schrott-Becken gekauft (die klingen wirklich schrottig) und mit T-Shirt-Stoff umwickelt und Selbstbautrigger angeklebt. Macht sich gut zum PR zocken, wenn man nicht komplett auf E-Drum-Becken (z. Bsp teure Roland) setzen möchte. Sieht natürlich mit dem Stoff nicht 100% nach A-Set aus, eher nach Basteln.

Ansonsten gibt es noch:


hq_percussion_so14hat_sound_off_daempfer.htm

Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Anforderungen Akustik-Kessel für eDrums

Beitragvon Sefie » 13. Januar 2014, 15:09

Basteln ist halt genau das, wonach es für meine Freundin nicht aussehen soll. Solche Dämpfer waren es auch, an die ich dann gedacht hatte. Was hast du eigentlich für Erfahrungen mit der Haltbarkeit von Selbstbau-Piezos an Becken gemacht? in Toms lösen die sich ja gern mal in Wohlgefallen auf.
BildBildBildH-X BildE-X ;)BildH - Mein Trommelwerk
Bild
Benutzeravatar
Sefie
Moderator
 
Beiträge: 6643
Registriert: 13. Januar 2010, 13:42
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 263 mal
Dank erhalten: 583 mal
Plattform: PS3/PC
Ort: Zeven
PSN-ID: Nargil-san
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Anforderungen Akustik-Kessel für eDrums

Beitragvon dr-pain82 » 13. Januar 2014, 15:20

In letzter Zeit habe ich überhaupt keine Ausfälle mehr. In den Becken habe ich sogar weniger Polsterung, trotzdem geht kein Piezo (bisher) kaputt. Die Trigger sind sogar ziemlich an der Stelle montiert, wo ich mit dem Stick das Becken treffe.
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Anforderungen Akustik-Kessel für eDrums

Beitragvon Sefie » 13. Januar 2014, 15:26

Sprich der einzige Nachteil gegenüber dem 400€-Set ist dann, dass ich nur Mono habe, also weder digital zwischen Bell und Rand unterscheiden, noch stoppen kann...
BildBildBildH-X BildE-X ;)BildH - Mein Trommelwerk
Bild
Benutzeravatar
Sefie
Moderator
 
Beiträge: 6643
Registriert: 13. Januar 2010, 13:42
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 263 mal
Dank erhalten: 583 mal
Plattform: PS3/PC
Ort: Zeven
PSN-ID: Nargil-san
Lieblingsinstrument: Drums

Re: Anforderungen Akustik-Kessel für eDrums

Beitragvon dr-pain82 » 13. Januar 2014, 15:48

Genau, es ist dann wirklich nur für PR geeignet. Ich habe allerdings auch noch nie probiert, aus zwei Piezos einen Stereo-Trigger zu bauen, vielleicht geht das ja tatsächlich am Alesis Trigger IO?
Feel the endless pain
locked in metal chain
- KREATOR

[Timeline des Plastic Rock]
Benutzeravatar
dr-pain82
Botschafter des PlasticRock
 
Beiträge: 6541
Registriert: 13. Januar 2010, 13:35
Wohnort: Horstmar
Hat sich bedankt: 657 mal
Dank erhalten: 629 mal
Plattform: PS3
Ort: Münster
PSN-ID: DR-PAIN82
Lieblingsinstrument: Drums


Zurück zu Drums

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron